Deutsch
English

Europäisches Haus Pappenheim

Stadt Pappenheim
Marktplatz 1
91788 Pappenheim
Tel. ++49 / 9143 / 606-60
ehp(at)pappenheim.de

Sie sind hier:  > Chronik

Frühjahr 2009

Bürgermeister Uwe Sinn hat die Idee eines internationalen Hauses für Pappenheim

Mai 2009 bis Juni 2012

Helmut M. Selzer erarbeitet das Grundkonzept für ein Europäisches Haus Pappenheim, mit mehrmaligen Anpassungen an politische und finanzielle Gegebenheiten (Bürgerbeteiligung ab Frühjahr 2010) (weitere Informationen)

Jan. 2012

Eine EHP-Initiativ-Runde wird gegründet

Juli 2012

Prof. Dr. Joachim Grzega wird zum Leiter des EHP ernannt und entwickelt ein EHP-Leitbild

Juli 2012

Pappenheimer Delegation besucht auf Einladung von MdEP Kerstin Westphal Brüssel zur Vorstellung des EHP

19. Sept. 2012

MdB Günter Gloser besucht das EHP

6./7. Okt. 2012

Eröffnung des EHP unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit und Gästen aus 6 Nationen, mit Festakt (Festredner: Staatsminister Joachim Herrmann und MdEP Kerstin Westphal; Moderatoren: Joachim Grzega und Bea Klüsener) und Schnupperkursen (von Joachim Grzega)

Nov. 2012

Beginn des Lehrbetriebs

Dez. 2012

Stargast im EHP: LdL-Vater Prof. Dr. Jean-Pol Martin. Buchvorstellung mit Joachim Grzega und Bea Klüsener

Feb. 2013

Beginn des neuen Konzepts SprachFitnessStudio nach Joachim Grzegas Sprachworkout-Methode (auch als Forschungsprojekt)

Apr. 2013

erste internationale Eurolinguistik-Tagung mit Beiträgern aus 5 Ländern

Frühjahr+Sommer 2013

erste Stargäste im EHP: Dr. Ingo Friedrich (ehem. Vizepräsident des EU-Parlaments) und Prof. Dr. Heiner Flassbeck (ehem. Chefökonom der UN-Organisation für Entwicklung und Welthandel), Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher (Mitglied des Club of Rome, Berater von Bundes- und Landesregierungen), Günter Gloser (MdB und ehem. Staatsminister für Europa-Fragen)

Sommer 2013

Prof. Dr. Joachim Grzega verfolgt ein neues Lehrkonzept "Deutsch als Fremdsprache"

Sommer+Herbst 2013

erste Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen: Evang. Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim, VHS Donauwörth, VHS Gunzenhausen, Kunst- und Kulturverein Pappenheim

Dez. 2013

Bgm. Sinn ernennt Dr. Bea Klüsener zur EHP-Botschafterin

Jan. 2014

Claudia Sand wird Stellvertretende EHP-Leiterin

Jan. 2014

erste Stationen-Veranstaltung, die mit Studierenden durchgeführt werden (Thema: 450 Jahre Shakespeare; Betreuer: Dr. Bea Klüsener und Prof. Dr. Joachim Grzega)

Feb. 2014

die ersten Sprach-Not-Arzt-Experimente werden durchgeführt

Sommer/Herbst 2014

Berichte über den Sprach-Not-Arzt in der Süddeutschen Zeitung und im bayerischen Fernsehen

Jan. - Juli 2015

8 bayerische Europa-Abgeordnete berichten im EHP über ihre Ausschuss-Arbeit (Prof. Dr. Klaus Buchner, Albert Deß, Ismail Ertug, Markus Ferber, Barbara Lochbihler, Ulrike Müller, Maria Noichl, Kerstin Westphal)

Feb. 2015

Eröffnung des EUROLINGUA-Museums

Okt. 2015

Ende der EU-geförderten EHP-Aufbauphase mit über 100 öffentlichen Veranstaltungen in Pappenheim (als Abend-, Nachmittag-, mehrtägige oder wöchentliche Veranstaltungen) sowie über 2 Dutzend öffentlichen Veranstaltungen auswärts und vielen speziell gebuchten Veranstaltungen innerhalb und außerhalb von Pappenheim. Das Profil des EHP ist bereits überregional bekannt. Dazu hat das EHP nicht einmal die Hälfte der vom Stadtrat genehmigten Eigenmittel der Stadt Pappenheim benötigt.

Dez. 2015

Bereits im dritten Betriebsjahr verzeichnet das EHP zum ersten Mal einen Überschuss (aus Zuwendungen, Gebühren und Spenden).

Jan. 2016

Bgm. Sinn und EHP-Leiter können fast eine halbe Million Euro Zuschüsse für weitere 3 Jahre EHP sichern

Feb. 2016

Die Mehrheit des Stadtrates beschließt die Beendigung des EHP als Zentrum für Politik, Kulturen und Sprachen